FAU kämpft um ausstehende Löhne

FAU_in_FahrtAusstehende Lohnzahlungen bei Tagelöhnerei

In Freiburg verteidigte die FAU die Rechte eines Arbeiter im Billiglohnsektor auf sein Salär. Der nächste Günter ist schon da!
Am Mittwoch den 12.Dezember um 11:20 Uhr fand im Arbeitsgericht Freiburg ein recht interessanter Gütetermin statt: Es ging um einen „Unternehmer“ der, anscheinend unter falschem Namen, Menschen in prekären Lebenslagen von der Straße rekrutiert, um sie in verschiedenen handwerklichen Bereichen einzusetzen. Die Einsatzorte sind bei älteren, meist alleinstehenden Menschen, die gezielt über Flyer ‚Senioren für Senioren‘ geworben werden.

Einziger Kontakt ist eine Handynummer. Herr D. hatte zwei Tage lang für Herrn Gerhard Maier (Name ohne Gewähr), der sich ihm als ‚Günther‘ vorstellte, gearbeitet. Zwei Tage lang arbeitete er für eine Frau in Littenweiler, bei der er wohl teils „nicht unbedingt nötige“ Arbeiten verrichtete. Als Herr D.,-mit Unterstützung der Basisgewerkschaft FAU (Freie ArbeiterInnen Union) Freiburg-, um eine Lohnklage zu erwirken, die Anschrift von „Günther“ benötigte und weder er noch sein Anwalt bereit war seinen Namen mitzuteilen, gings los…. Radio – Dreyeckland -Interview mit Benny von der FAU.

Auch die BZ berichtet Doppelter Ärger wegen eines dubiosen Gartenbauers

 

[ssba]