Abschied von Herbert

Wir trauern um unseren lieben Genossen Herbert, welcher am 28. Juli 2021 nach längerer Krankheit verstorben ist.

Herbert war seit 14 Jahren Mitglied der FAU Freiburg und hat sich in dieser Zeit in viele Konflikte eingebracht. So war er mehr als zehn Jahre in der gewerkschaftlichen Beratung aktiv, hat unzählige Menschen zum Arbeitsgericht begleitet und ihnen geholfen sowohl Geld, als auch ein Stück ihrer Würde wieder zurückzugewinnen.
Darüber hinaus kämpfte er in einer selbstorganisierten Mieter:innen-Initiative gegen den Abriss der – auch von ihm bewohnten – günstigen Wohnungen im sogenannten „Unicarré“ durch die „Genossenschaft“ Bauverein Breisgau eG. Er befürchtete zu Recht die Aufwertung seiner Nachbarschaft und die Vernichtung preisgünstigen Wohnraumes. Am Ende wurde sogar ein patrouillierender Wachdienst in dem Gebäude eingesetzt, um ihn als letzten widerständigen Mieter zu vergraulen. Herbert bekam nach Verhandlungen mit dem Vorstand der Genossenschaft eine andere Bleibe zu sehr guten Konditionen und die Genossenschaft riss ab.
Besonders in Erinnerung bleibt uns auch sein unermüdlicher Einsatz für 14 von Lohnraub betroffenen polnische Bauarbeiter. Diese arbeiteten auf der Baustelle des Luxus-Studiwohnheims „Campo Novo“ und wurden um tausende Euro Lohn betrogen. Herbert hat diese Menschen in den Prozessen begleitet. Hier zeigte sich, dass Recht haben, Recht bekommen und Geld bekommen nicht dasselbe ist. Trotz eines Sieges vor Gericht bekamen die Arbeiter nie ihren Lohn.

Herbert liebte es, Sachen zu bauen und war ein talentierter Heimwerker. Er hat für viele FAU Mitglieder etwas gezimmert und hatte stets eine kreative Lösung parat. Er war ein liebevoller, hilfsbereiter und humorvoller Mensch. Insbesondere liebte er den schwarzen Humor.
Er konnte die Ungerechtigkeiten dieser Welt nicht ertragen und wollte stets dazu beitragen eine gerechtere und humanere Welt zu erstreiten. Mit ihm haben wir einen lieben Menschen und einen bis ins Alter stets aktiven Genossen verloren, der mit seiner liebevollen „Brummeligkeit“ und Ruhe, die er ausstrahlte stets all unsere Versammlungen und Aktionen bereicherte.

Möge die Erde dir leicht sein!

Deine FAU-Syndikalist:innen

[ssba]