FAU Freiburg – IT‘ S TIME TO ORGANIZE!

Was will die FAU?

KatzeDie Freie ArbeiterInnen Union (FAU-IAA) ist eine anarcho-syndikalistische Gewerkschaft. Wir haben die herrschaftsfreie, auf Selbstverwaltung begründete Gesellschaft als Ziel. Die Selbstbestimmung in allen Lebensbereichen ist die grundlegende Idee des Anarcho-Syndikalismus.

Daher lehnen wir die Organisation unserer Interessen in zentralistisch aufgebauten Organisationen ab, da diese stets Machtkonzentration und Hierarchie bedeuten. Weder soll, noch kann mensch mit StellvertreterInnen- Politik wie sie z.B. von reformistischen Gewerkschaften, Parteien und Kirchen betrieben wird, unsere Interessen durchsetzen.

Dagegen sind wir direkt und indirekt lohnabhängigen Menschen für Selbstorganisation in unabhängigen Betriebs-, Branchen und Ortsgruppen. Diese sind bundesweit in der FAU (Freie ArbeiterInnen Union) und international in der IAA (Internationale ArbeiterInnen Assoziation) zusammengeschlossen.

Zur Durchsetzung unserer Ziele und Forderungen dienen uns sämtliche Mittel der Direkten Aktion, wie z. B. Besetzungen, Boykotts, Streiks etc. Im Gegensatz dazu lehnen wir die parlamentarische Tätigkeit in jeglicher Form ab. Mit dieser Art von Organisation verbinden wir die Möglichkeit, Vereinzelung und Perspektivlosigkeit aufzuheben und so für eine revolutionäre Veränderung auf freiheitlicher Grundlage zu kämpfen.

Da die Macht und die Stärke des kapitalistischen Systems in der privaten bzw. staatlichen Verfügungsgewalt über die Produktionsmittel und in der tagtäglichen Ausbeutung der arbeitenden Klasse begründet sind, ist der ökonomische Bereich der Hauptansatzpunkt für den antikapitalistischen Kampf.

Revolutionäre Arbeit in den Betrieben trifft den Kapitalismus nicht nur in seinen Erscheinungsformen, sondern an seiner Wurzel. Diese Arbeit kann nur erfolgreich sein, wenn in allen gesellschaftlichen Bereichen gleichzeitig revolutionäre Arbeit geleistet wird, da alle Kämpfe in einer Wechselbeziehung zueinander stehen.

Alle Menschen, die in diesem Sinne mit uns zusammenarbeiten wollen, sind uns willkommen.

Vorteile für FAU-Mitglieder

Worin unterscheiden wir uns von zentralistischen Gewerkschaften ?

* Wir orientieren uns an den individuellen Bedingungen und Bedürfnissen; auf konkrete Situationen können wir uns schnell einstellen.
* Bei uns kann sich jedes Mitglied aktiv einbringen und die Gewerkschaftsarbeit mitbestimmen.
* Unsere Strukturen sind transparent, basisdemokratisch und selbst bestimmt.
* Es gibt keine Führungsgremien, keine hauptamtlichen FunktionärInnen, keine Bürokratie.
* Die Entscheidungen werden von den Mitgliedern in den Ortsgruppen und Syndikaten getroffen. Die föderale Organisation bietet Schutz gegen Machtkonzentration und Korruption.
* Wir setzen auf die Mobilisierbarkeit aller Mitglieder und direkte Aktionen.
* Die Unterstützung unserer Mitglieder ist schnell und direkt – sowohl bundesweit als auch international.
* Wir pflegen den regelmäßigen Austausch mit Basisgewerkschaften auf internationaler Ebene.
* Wir sind eine Gewerkschaft mit gesamtgesellschaftlicher Perspektive.

Was bieten wir?

* Zunächst den Austausch über unsere Arbeits- und Lebensbedingungen sowie die Vermittlung von Erfahrungen.
* Wir geben konkrete Hilfestellung bei Konflikten, können Druck machen, Öffentlichkeit herstellen.
* Mitglieder erhalten jegliche Hilfe im Rahmen der Möglichkeiten (z.B. Unterstützung bei Anwaltskosten). Einen Rundumschutz materieller Art, wie etwa die Übernahme von Gerichts- und Anwaltskosten oder die Auszahlung von Streikgeldern, können wir jedoch nicht bieten.

Was erwarten wir?

* Interessierte sollen sich aktiv einbringen, aufgeschlossen sein und die Bereitschaft mitbringen, sich mit unseren Ideen und Vorstellungen auseinanderzusetzen.
* Mitglieder sollten unseren Ideen nahe stehen, unsere Statuten und Prinzipien akzeptieren, sich kollegial-solidarisch verhalten.

Welche Voraussetzungen sind denn wichtig?

Du bist Arbeiter, Arbeiterin, angestellt, freiberuflich, erwerbslos, gehst zur Schule oder studierst und machst keinen Job, in dem Du andere Menschen einstellst oder feuerst (Du bist also kein Arbeitgeber oder Arbeitgeberin).

Du arbeitest nicht bei staatlichen Repressionsorganen.

Du hast die Statuten über die innere Organisation und die Prinzipienerklärung als „Stand der Diskussion“ gelesen und kannst ihnen zustimmen.

Wie und wo kann ich denn eintreten?

Ganz einfach! Trete in Kontakt zur lokalen Ortsgruppe bzw. deinem Branchensyndikat oder der Vereinigung aller Berufe. Die Mitglieder vor Ort werden Dir weiterhelfen. Dort kannst Du auch in die FAU eintreten.

In meiner Stadt gibt es noch keine FAU! Was nun?

Dann gründe doch selbst eine! Dies ist ab drei Personen möglich.
Ortsgruppen und Syndikate können als solche beim Regionaltreffen beitreten.
Bist Du noch allein oder seid Ihr zu zweit, dann könnt Ihr bei der nächstgelegenen FAU-Gewerkschaft beitreten.

Wie siehts denn finanziell aus? Wie hoch ist denn der monatliche Beitrag?

Der Basismitgliedsbeitrag beträgt 7 Euro im Monat bzw. 6 Euro im Osten, in manchen Syndikaten 1% vom Nettolohn. Dies wird, wie viele andere Dinge auch, lokal geregelt. Mitglieder die sich in Haft befinden sind für diese Zeit vom Beitrag befreit.

Ich habe noch weitere Fragen!

Für weitere Fragen, nähere Informationen, Unterstützung vor Ort sowie Termine der Regionaltreffen wendest Du Dich am besten an die nächstgelegene FAU oder an die Geschäftskommission: geko(a)fau.org.

FAU Freiburg
Wie könnt Ihr zu uns Kontakt aufnehmen?

[ssba]