FAU-Veranstaltungen


Wir haben unsere GASTRO-Kampagne gestartet! Ich hätte gern eine Pizza… und eine Bedienung, die anständig bezahlt wird…


 

NOVEMBER
– 23.11. 20 Uhr | Lesung: Lektüre und Revolte (mit Grether, josfritz und FAU) im josFritz-Cafe Eintritt: 5€/3€

REGELMÄSSIGE TREFFEN:
Gewerkschaftliche Beratung/Gastro-Kampagne-Treffen: am 1. Donnerstag im Monat 20-21 Uhr im „Büro für GRENZENLOSe Solidarität“ in der Adlerstr. 12 (Grether-Gelände) (aktuell findet das Treffen für Organisierung in der GASTRO statt)
Offenes FAU-Treffen | Jeden 3. Freitag im Monat um 20 Uhr. | GRENZENLOS

Demo: Kein Fußbreit den Faschisten – Kein Naziaufmarsch in Offenburg

KeinFussbreitdenFaschisten

Gemeinsamer Aufruf: Freiburg gegen Faschismus

Für den 22. Ok­to­ber 2011 rufen Nazis zu einer De­mons­tra­ti­on in Of­fen­burg unter dem Motto „Nur re­gio­nal ist na­tio­nal – ohne Bau­ern­stand stirbt unser Va­ter­land“ auf. Dabei wei­sen sie in ihrem Auf­ruf selbst dar­auf­hin, dass es ihnen we­ni­ger um die Si­tua­ti­on der Bau­ern in der Re­gi­on geht, son­dern viel­mehr darum, am Jah­res­tag der De­por­ta­ti­on der ba­di­schen Juden nach Gurs, eben diese zu ver­höh­nen.

Weiter lesen „Demo: Kein Fußbreit den Faschisten – Kein Naziaufmarsch in Offenburg“

Aufruf: Selbstorganisiert gegen Faschismus und Kapital – Freiräume erkämpfen!

Katze_kleinKommt laut, inflagranti und inkognito am 14. November zur Verteidigung autonomer Zentren und Freiräume!
Als KTS nutzende Gruppe sind wir von den aktuellen Bedrohungen durch Nazis und Bullen direkt betroffen.

Als anarchosyndikalistische Gewerkschaft Freie Arbeiterinnen und Arbeiter Union (FAU) nutzen wir den basisdemokratischen Treffpunkt KTS und seine Strukturen: zum Austausch mit anderen Gruppen, als Veranstaltungsort für Infoveranstaltungen, für Konzerte und Partys. Nur hier gibt es noch eine freie, unkommerzielle, mitgestaltbare Subkultur. Diesem libertären Freiraum gilt unsere Liebe, aufrechte  Solidarität und praktische Hilfe.

Weiter lesen „Aufruf: Selbstorganisiert gegen Faschismus und Kapital – Freiräume erkämpfen!“