Filmvorführung: „Eine kleine Geschichte der Anarchie“

by Bromskloss, CC BY-SA 3.0

Teil 1. am 28.1.2023 um 17:00 Uhr Im Luftschloss (Arne Torgersen Straße 24, Gemeinschaftsraum/Innenhof)

Krise folgt auf Krise und Loesungen scheinen in dieser Realitaet weiter entfernt denn je zuvor…

Um für die Zukunft etwas neues zu schaffen, wollen wir die Vergangenheit analysieren.

Die FAU Freiburg lädt ein den Dokumentarfilm „Eine kleine Geschichte der Anarchie“ anzuschauen und darüber ins Gespräch zu kommen.

Der Dokumentarfilm stützt sich ausschließlich auf Archivdokumente und Interviews mit Historiker:innen und weiteren Expert:innen und beschreibt die anarchistische Geschichte vom Beginn an bis zum Zweiten Weltkrieg. Der Film beschränkt sich nicht auf Europa und die üblicherweise im Fokus stehenden geschichtlichen Ereignisse, sondern bezieht die Entwicklungen in der gesamten Welt mit ein. Die Gedanken und Ideen verschiedener Anarchist:innen werden aufgegriffen, es zeigt sich wie verschieden diese sind & waren, sowie sie sich in der Praxis ausgewirkt haben.

Workers Café am 7. Januar: Die Eroberung des Brettspiels

by Gerda Arendt, CC-BY-SA,

07.01 | ab 15:00 | Luftschloss Hinterhof (Arne-Torgersen-Straße 24)

Mit Spiel, Spaß und Klassenkampf starten wir ins neue Jahr. In der heutigen Ausgabe des Workers Café dreht sich Alles um das gute alte Brettspiel.

Wer sich gerne in die Welt des Kängurus begeben oder lieber klassisch den König stürzen möchte, diverse Spiele stehen zur Verfügung. Aber es spricht auch nichts dagegen das eigene Lieblingsspiel zu entstauben und mit zu bringen.

Wie gewohnt treffen wir uns am ersten Samstag im Monat diesmal am 7.1.2023 um 15 Uhr im Luftschloss (Gemeintschaftsraum – Arne Torgersen Straße 24).

Wir freuen uns auch immer auf Kuchenspenden!

3G (Geimpft, Genesen, Getestet) Apropos Solidarität: Corona ist immer noch Thema. Passt auf einander auf! Das Tragen von Masken wird ausdrücklich empfohlen. Bitte testet euch vorher! Bei aller Cafélaune haltet Abstand und denkt an die Hygieneregeln. Beim Café sind alle Besucher:innen willkommen und sollen sich wohlfühlen, deswegen sind Nazis, Querdenker:innen und Coronaleugner:innen nicht erwünscht.

„Die Preise müssen runter!“ – Demonstration am 12. November

Als Teil des Bündnis „Preise runter! Freiburg“ ruft die FAU Freiburg zur Teilnahme an der Demonstration „Die Preise müssen runter!“ auf:

Sa. 12.11.2022 14 Uhr Stühlinger Kirchplatz

Immer mehr von uns wissen kaum noch, wie sie am Ende des Monats ihren Einkauf bezahlen sollen oder woher das Geld für die anstehenden Heizkosten kommen soll. Der Krieg und die Corona-Pandemie haben ihren Einfluss auf die Inflation. Doch die Preise steigen nicht einfach so: Es ist der Zwang zur Gewinnsteigerung in unserem Wirtschaftssystem, der die Preise steigen lässt. Es sind die Unternehmen, die Gewinne aus unserer Not schlagen. Die Reichen werden immer reicher und die Armen werden immer ärmer.

Presse:

– RDL | „Die Krisen, die uns so zu schaffen machen, sind systemischer Natur!“

– SWR | Für eine solidarische Gesellschaft Protestdemo gegen hohe Lebenshaltungskosten in Freiburg

Weiter Lesen

Workers Café am 19. November: Winter Edition

19.11 | ab 15:00 | Luftschloss Hinterhof (Arne-Torgersen-Straße 24)

FAU Workers Café – Die Eroberung des Kuchens*

Nach einer harten Arbeitswoche oder nach nervigen Gesprächen auf dem Amt ist endlich Wochenende! Die FAU Freiburg bietet am Samstag, den 19.11. um 15 Uhr einen Wohlfühlspace (Luftschloss Hinterhof Arne-Torgersen-Straße 24) zum runterkommen, diskutieren und organisieren.
Mit Kaffee, Kuchen und Klassenkampf sammeln und bündeln wir neue Kräfte ! Be part of it!

Lagerfeuer, Kaffee & Punsch, Gemeinsam Ideen (weiter)spinnen für einen kaempferischen, solidarischen Winter. Preise runter, Loehne rauf!

Wir freuen uns auch immer auf Kuchenspenden!

Weiter Lesen

Was ist eigentlich die FAU? – Eine Einführung in die Idee & Arbeitsweise einer Basisgewerkschaft

Wer das Wort Gewerkschaft hört, denkt meist sofort an die IG Metall oder Verdi. Große Organisationen, bei denen man Mitglied werden kann, seinen Beitrag zahlt und alle paar Jahre im Rahmen der Tarifverhandlungen von den bezahlten Funktionär:innen zum Warnstreik aufgerufen wird. Politisch stehen diese Gewerkschaften in weiten Teilen der Sozialdemokratie nahe, was sich vor allem in ihrer Politik des Interessensausgleichs zwischen Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen (Sozialpartnerschaft) widerspiegelt. Weiter Lesen