1. Mai Demo in Freiburg

Kommt zum sozialrevolutionären „Blöckchen“ gegen das System! 11 Uhr, Stühlinger Kirchplatz

FuckoffBossZugegeben, Freiburg ist nicht Berlin oder Hamburg, doch auch in der Provinz ist der kapitalistische Normalvollzug kacke:

Ökonomisierung aller Lebensbereiche und Leistungsterror, Hartz IV, Niedriglohnjobs und Leiharbeit, Beschränkung des Streikrechtes, Klimawandel, unbezahlbarer Wohnraum und Festung Europa stinken zum Himmel.

Es ist an der Zeit in die Puschen zu kommen, Kapital, Staat und Nation den Mittelfinger zu zeigen und uns unser Leben zurückzuholen.
Wir befinden uns in einer globalen Streikwelle, wie es sie seit 40 Jahren nicht mehr gegeben hat und die selbstverständlich mit dem Krisengeschehen in direktem Zusammenhang steht.

Wir müssen beginnen der Verbindung zwischen betrieblichen Kämpfen und den Kämpfen auf der Straße und vor den Ämtern, endlich auch in Freiburg eine Basis zu verschaffen.

Wenn wir die Krise der Herrschenden werden wollen, und das müssen wir, dann sollten wir hier ansetzen: Wissend, dass wir von oben nichts zu erwarten haben, nicht von Regierenden, nicht von Bossen, weder von denen der Fabrik noch von denen der Gewerkschaft.

Wir müssen uns selbst organisieren! Nicht nur in einem Staat, sondern weltweit.

Auch in Freiburg. Auch am 1. Mai. Auch auf der „DGB-Demo“.
Deswegen:
Kommt zum sozialrevolutionären „Blöckchen“ gegen das System! 11 Uhr, Stühlinger Kirchplatz

Demo: Wer bleiben will, soll bleiben – Gegen Abschiebung und Überwachung

Werbleibenwillsollbleiben

Demo am 11.02. um 13 Uhr Johanneskirche in Freiburg

WANN | Samstag 11. Feb. um 13 Uhr
WO | Johanneskirche in Freiburg

Mehr Infos unter: http://www.aktionbleiberecht.de

Aufruf | Plakat | Flyer-Demo | Flyer-Veranstaltung | UnterstützerInnen
Weiter lesen „Demo: Wer bleiben will, soll bleiben – Gegen Abschiebung und Überwachung“

Demo: Wem gehört die Stadt? | 29.10.11 | 14 Uhr | Bertoldsbrunnen

WemgehoertdieStadtGegen Verdrängung. Mieten stoppen. Eine Stadt für Alle.

Demonstration am 29.10.2011 für eine sozial-gerechte und ökologische Perspektive | 14 Uhr Bertoldsbrunnen

„Freiburg ist so teuer, weil es attraktiv ist, sorry, das ist eben Marktwirtschaft“ (Badische Zeitung vom 18. April 2011).
So sieht der grüne Oberbürgermeister Salomon „seine“ Stadt…

Doch in einer marktwirtschaftlich organisierten Stadt ist kein Platz für alle: Der öffentliche Raum wird kommerzialisiert und überwacht, der Nahverkehr wird teurer, Mieten steigen und Menschen mit geringem Einkommen werden an den Stadtrand oder ins Umland verbannt. So greift das Prinzip der Verdrängung, wissenschaftlich auch Gentrifizierung genannt, um sich: Studis, Azubis, Alleinerziehende, Renter_innen, Migrant_innen, Alternative und Hartz IV-Empfänger_innen müssen in Freiburg ebenso wie in anderen Städten den Besserverdienenden weichen.

Weiter lesen „Demo: Wem gehört die Stadt? | 29.10.11 | 14 Uhr | Bertoldsbrunnen“

Demo: Kein Fußbreit den Faschisten – Kein Naziaufmarsch in Offenburg

KeinFussbreitdenFaschisten

Gemeinsamer Aufruf: Freiburg gegen Faschismus

Für den 22. Ok­to­ber 2011 rufen Nazis zu einer De­mons­tra­ti­on in Of­fen­burg unter dem Motto „Nur re­gio­nal ist na­tio­nal – ohne Bau­ern­stand stirbt unser Va­ter­land“ auf. Dabei wei­sen sie in ihrem Auf­ruf selbst dar­auf­hin, dass es ihnen we­ni­ger um die Si­tua­ti­on der Bau­ern in der Re­gi­on geht, son­dern viel­mehr darum, am Jah­res­tag der De­por­ta­ti­on der ba­di­schen Juden nach Gurs, eben diese zu ver­höh­nen.

Weiter lesen „Demo: Kein Fußbreit den Faschisten – Kein Naziaufmarsch in Offenburg“

Es ist keine Krise! Es ist das System! | 15.10.2011 | Karlsruhe

EsistdasSystem“Es ist nicht die Krise – es ist das System!”
“Grenzenlose Solidarität statt kapitalistischem Überlebenskampf!”

15. Oktober 2011 – 16 Uhr
Karlsruhe – Werderplatz

Zugtreffpunkt Freiburg: HBF | 12:45 | Gleis 2 (Abfahrt: 13:07, Ankunft: 14:48)
http://esistdassystem.blogsport.de
www.a-netz.org

In der griechischen Bevölkerung wächst die Wut: Demonstrationen, Streiks, Besetzungen. Seit der Ankündigung der Sparmaßnahmen durch die griechische Regierung und der EU traten zum wiederholten Male tausende Menschen auf die Straße, um ihren Unmut darüber kund zu tun.

Weiter lesen „Es ist keine Krise! Es ist das System! | 15.10.2011 | Karlsruhe“

Zusammen Abschiebungen verhindern! Alle Roma bleiben! | 7.10. | 20 Uhr | Theater Freiburg

logo_kein_Mensch_ist_illegal 2Vorträge und Diskussion

WANN | Freitag, 7. Oktober 2011, 20.00 Uhr
WO | Kammerbühne Theater Freiburg

Informieren, diskutieren, Abschiebungen verhindern!
An der Veranstaltung im Freiburger Theater werden zahlreiche kommunale Gruppen und Einzelpersonen zu Wort kommen, ihre Inhalte, Tätigkeiten, Meinungen und Überlegungen vorstellen. Was können wir gemeinsam gegen weitere Abschiebungen tun?

Flyer-Veranstaltung | Plakat-Veranstaltung | SOS Alle Roma bleiben! | Freiburger Appell

Gegen Lagerunterbringung, Abschiebehaft, Abschiebungen von Flüchtlingen – Stoppt die organisierte Unmenschlichkeit

Aufruf zur Demonstration am 24. September 2011, 12.00 Uhr,
Ort: Planken, gegenüber Wasserturm in Mannheim

Politische Verfolgung, Krieg, Hungersnot, Umweltkatastrophen, Menschenrechtsverletzungen, Frauenunterdrückung: Die Ursachen für die Flucht sind vielfältig, aber immer wird die Flucht als letzter Ausweg in einer Existenz- und lebensbedrohenden Situation gesehen. Die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse in den Herkunftsländern der Flüchtlinge sind meist eng verknüpft mit der Politik und den strategischen und wirtschaftlichen Interessen der Industriestaaten. Der Kampf um Rohstoffe und Märkte, das Streben nach Profit, und die Durchsetzung der wirtschaftlichen und strategischen Interessen auch mit dem Mittel des Krieges, führen für immer mehr Menschen weltweit zu Armut und Entrechtung und beraubt sie ihrer Lebensperspektive.
Weiter lesen „Gegen Lagerunterbringung, Abschiebehaft, Abschiebungen von Flüchtlingen – Stoppt die organisierte Unmenschlichkeit“

Antisemitismus – Patriarchat – Kapitalismus – WHAT THE FUCK?!

WTFAm 24. und 25. September 2011 kommt Joseph Ratzinger, besser bekannt als Papst Benedikt XVI, nach Freiburg. Wir nehmen dies zum Anlass, um unsere grundsätzliche Kritik an Religion, Kirche und den gesellschaftlichen Verhältnissen zu äußern.

Demo | Freitag, 23.09.2011 | 18:30 Uhr | Siegesdenkmal, Freiburg
mehr unter: www.wtffr.blogsport.eu

Das Märchen von Adam und Eva

Denn seit Jahrhunderten propagiert die katholische Kirche eine zutiefst reaktionäre, wie restriktive Sexualmoral und stigmatisiert alle, die nicht ihrem konservativen sowie heterosexuellen Familienbild entsprechen, als Sünder_innen. Frauen werden – wenn es nach der katholischen Kirche geht – einzig auf willige Gebärmaschinen reduziert.
Weiter lesen „Antisemitismus – Patriarchat – Kapitalismus – WHAT THE FUCK?!“

Aufruf: Selbstorganisiert gegen Faschismus und Kapital – Freiräume erkämpfen!

Katze_kleinKommt laut, inflagranti und inkognito am 14. November zur Verteidigung autonomer Zentren und Freiräume!
Als KTS nutzende Gruppe sind wir von den aktuellen Bedrohungen durch Nazis und Bullen direkt betroffen.

Als anarchosyndikalistische Gewerkschaft Freie Arbeiterinnen und Arbeiter Union (FAU) nutzen wir den basisdemokratischen Treffpunkt KTS und seine Strukturen: zum Austausch mit anderen Gruppen, als Veranstaltungsort für Infoveranstaltungen, für Konzerte und Partys. Nur hier gibt es noch eine freie, unkommerzielle, mitgestaltbare Subkultur. Diesem libertären Freiraum gilt unsere Liebe, aufrechte  Solidarität und praktische Hilfe.

Weiter lesen „Aufruf: Selbstorganisiert gegen Faschismus und Kapital – Freiräume erkämpfen!“